Zum Hauptinhalt springen

Francesca Schiavone scheitert

Die Vorjahresfinalistin und Siegerin von 2010, Francesca Schiavone (WTA 12), ist in der 3. Runde beim French Open gescheitert.

Schiavone unterlag der Amerikanerin Varvara Lepchenko (WTA 63) 6:3, 3:6, 6:8. Dabei hatte die Italienerin im dritten Satz eine beeindruckende Aufholjagd gestartet. Sie machte einen 1:5-Rückstand wett, zur grossen Wende reichte es aber nicht mehr. Schiavone, die 15 ihrer letzten 17 Begegnungen in Roland Garros gewonnen hatte, wird durch diesen Rückschlag in der Weltrangliste aus den Top 20 fliegen.

Für Lepchenko geht der Auswärtstrend weiter. Seit Anfang Jahr hat sie im WTA-Ranking schon über 60 Plätze gutgemacht. Die gebürtige Usbekin, die seit letztem Jahr Amerikanerin ist, trifft im Achtelfinal auf die Tschechien Petra Kvitova (WTA 4).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch