Zum Hauptinhalt springen

Frühmorgendliche Sause für Real Madrid

Tausende Fans bereiten Real Madrid am frühen Sonntagmorgen einen königlichen Empfang. An der Plaza de Cibeles wird der zehnte Gewinn der Champions League ausgiebig gefeiert.

Wie immer bei Titeln von Real Madrid traf sich die Menge rund um den Cibeles-Brunnen, bereits kurz nach Schlusspfiff war der Platz voll. Bis die Helden aus Lissabon, angeführt von "Zeremonienmeister" Sergio Ramos, vor Ort eintrafen, war es sechs Uhr morgens. Im offenen Bus liessen sich die Spieler bejubeln, manch einer ergriff das Mikrofon. Der langmähnige Luka Modric etwa wurde dazu aufgefordert, "Campeooooneeees, Campeoooneeees" anzustimmen. Und Alvaro Arbeloa versprach: "Morgen werden wir Luka die Haare schneiden."

Reals Partymarathon hatte mit Schlusspfiff im Estadio da Luz gestartet. Nach der Pokalübergabe stürmte ein Teil der Mannschaft die Pressekonferenz, in der Erfolgscoach Carlo Ancelotti gerade den Medienvertretern erzählte, was die "La Décima" für den Club und auch ihn bedeutet. Zum Ende des ersten Teils der Feierlichkeiten legte Ramos in Madrid dann einen Schal des Klubs um den Hals der Göttin Cibeles. Am Sonntag um 21.30 Uhr startet im Bernabeu die offizielle Party des nunmehr zehnfachen Siegers im wichtigsten Klubwettbewerb.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch