ABO+

Ärzte ärgern sich über den Fall Schär

Zuerst kehrt der Verteidiger in Georgien ins Spiel zurück, nun fällt er gegen Dänemark aus. Wie ist das zu erklären?

Der Schweizer Fabian Schär prallt mit dem Georgier Jemal Tabidze zusammen und bleibt benommen liegen. Video: SRF
Ueli Kägi@ukaegi

Der Arzt des Schweizer Nationalteams zieht die Notbremse. Am Samstag noch hatte er Fabian Schär gegen Georgien trotz heftigem Schlag gegen den Kopf weiterspielen lassen. Am Sonntag meldete der Verband, bei Schär könnten «keine besorgniserregenden Symptome» festgestellt werden. Nun die Wende: Der Verteidiger wird am Dienstag gegen Dänemark nicht spielen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt