ABO+

Wer verbirgt sich hinter dem Schreckgespenst?

Der FC Thun hat neue Investoren. Ein Blick auf die Hintergründe des Deals, die von Florida nach Hongkong führen, zu einem Multimillionär und Billy Beane, dem Protagonisten im Film «Moneyball».

Die Thuner Clubverantwortlichen mit den neuen Investoren Paul Conway (Zweiter von links) und Grace Hung.

Die Thuner Clubverantwortlichen mit den neuen Investoren Paul Conway (Zweiter von links) und Grace Hung.

(Bild: zvg/FC Thun)

Dominic Wuillemin

In den Kreisen, in denen sich der FC Thun nun bewegt, würde man sagen, es ist die Key Message, die Schlüsselbotschaft.

Es ist später Dienstagnachmittag. In der Stockhorn-Arena geben die Thuner bekannt, dass sie endlich einen Investor gefunden haben. Dabei handelt es sich um die Pacific Media Group (PMG), die gemeinsam mit ihren Partnern dem FC Thun 3 Millionen Franken zugesichert hat. Bei ihren Ausführungen kommen die Clubverantwortlichen immer wieder auf ihre Schlüsselbotschaft zu sprechen. Sie sagen: Der FC Thun hat sich nicht verkauft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt