Zum Hauptinhalt springen

Bobadilla beschert YB europäische Freuden

Erster Schweizer Erfolg in der diesjährigen Europa League: Raul Bobadilla schiesst die Young Boys im Stade de Suisse mit drei Toren zum 3:1 gegen den Serie-A-Zwölften Udinese.

Umjubelter Matchwinner: Costanzo (r.) und Zverotic beglückwünschen Bobadilla (M.).
Umjubelter Matchwinner: Costanzo (r.) und Zverotic beglückwünschen Bobadilla (M.).
Keystone

Die Young Boys sind in der Europa League wieder auf Kurs. Nach der Hälfte des Pensums der Gruppenphase haben sie nur noch einen Punkt Rückstand auf das Duo Udinese und Anschi Machatschkala. In zwei Wochen folgt das Rückspiel im Friaul.

YB verdiente sich den 3:1-Sieg gegen Udinese, weil es effizient stürmte und solide verteidigte. Raul Bobadilla schoss die Tore zu einem jeweils günstigen Zeitpunkt. Das 1:0 fiel nach einer schönen Kombination über Alexander Farnerud und Gonzalo Zarate schon nach vier Minuten.

Als Udinese in der letzten halben Stunde mehr Druck machte, gelang dem Argentinier nach einem Prellball zwischen Zarate und Udinese-Mittelfeldspieler Pablo Armero alleine vor dem gegnerischen Torhüter das 2:0 (71.). Neun Minuten vor dem Ende sorgte er mittels Foulpenalty für die Entscheidung, nachdem Udinese-Verteidiger Andrea Coda im Anschluss an einen Corner der Anschlusstreffer gelungen war (74.).

YB überzeugte nicht nur durch die Effizienz seiner Sturmspitze. Auch die Defensive zeigte sich diesmal europäisch auf der Höhe. Nach sieben Gegentoren in den ersten beiden Spielen liess sie gegen Udinese wenig zu. Auch nach dem Eintritt von Udineses Topskorer Antonio Di Natale zu Beginn der zweiten 45 Minuten blieben gute Chancen für die Italiener selten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch