Zum Hauptinhalt springen

Brasilien düpiert EM-Gastgeber Frankreich

Ein Weltmeister verlässt Real Madrid +++ Noch ein Schweizer in die USA +++ Schweglers Frustrücktritt +++ Ex-Bayernstar im Wirbel um die Millionen-Kirchensteuer +++ HSV holt sich das Sieger-Gen der Bayern +++

In einem Länderspiel gewinnt Brasilien gegen Frankreich in Saint-Denis vor 80'000 Zuschauern mit 3:1. Die Equipe von Didier Deschamps, dem EM-Gastgeber von 2016, ging durch Verteidiger Raphaël Varane nach einem Corner von Matthieu Valbuena mit einem wuchtigen Kopfball in Führung. Noch vor der Pause spitzelte Oscar einen herrlichen Pass von Firmino aus rund elf Metern zum 1:1 für das Team von Carlos Dunga an Jefferson vorbei ins Tor (40.).In der zweiten Hälfte war es Willian, der die beiden weiteren Tore für den fünffachen Weltmeister vorbereitete. In der 57. Minute lancierte er Superstar Neymar, der den Ball von halblinks wuchtig unter die Latte hämmerte, und in der 69. Minute zirkelte er einen Corner auf Luiz Gustavo, der via Pfosten einköpfelte.
In einem Länderspiel gewinnt Brasilien gegen Frankreich in Saint-Denis vor 80'000 Zuschauern mit 3:1. Die Equipe von Didier Deschamps, dem EM-Gastgeber von 2016, ging durch Verteidiger Raphaël Varane nach einem Corner von Matthieu Valbuena mit einem wuchtigen Kopfball in Führung. Noch vor der Pause spitzelte Oscar einen herrlichen Pass von Firmino aus rund elf Metern zum 1:1 für das Team von Carlos Dunga an Jefferson vorbei ins Tor (40.).In der zweiten Hälfte war es Willian, der die beiden weiteren Tore für den fünffachen Weltmeister vorbereitete. In der 57. Minute lancierte er Superstar Neymar, der den Ball von halblinks wuchtig unter die Latte hämmerte, und in der 69. Minute zirkelte er einen Corner auf Luiz Gustavo, der via Pfosten einköpfelte.
Keystone
Nach fünf Jahren läuft der Vertrag des deutschen Weltmeisters  Sami Khedira bei Real Madrid Ende Saison aus. Und der Mittelfeldspieler gedenkt nicht, in  Madrid zu verlängern.  «Das ist keine Entscheidung gegen Real, sondern ich möchte einen neuen Reiz in meiner Karriere setzen und mich selbst weiterentwickeln», erklärt er gegenüber dem Fachmagazin «kicker». Seine Zukunft sei aber noch völlig offen. «Es gibt keine Einigung mit niemandem und auch keine Tendenz, null Komma null.»
Nach fünf Jahren läuft der Vertrag des deutschen Weltmeisters Sami Khedira bei Real Madrid Ende Saison aus. Und der Mittelfeldspieler gedenkt nicht, in Madrid zu verlängern. «Das ist keine Entscheidung gegen Real, sondern ich möchte einen neuen Reiz in meiner Karriere setzen und mich selbst weiterentwickeln», erklärt er gegenüber dem Fachmagazin «kicker». Seine Zukunft sei aber noch völlig offen. «Es gibt keine Einigung mit niemandem und auch keine Tendenz, null Komma null.»
Keystone
Der HSV holt sich das Sieger-Gen der Bayern: Peter Hermann, der beim Triplegewinn der Bayern 2013 Assistent des damaligen Trainers Jupp Heynckes war, wird in Hamburg Assistent des neuen Cheftrainers Peter Knäbel.
Der HSV holt sich das Sieger-Gen der Bayern: Peter Hermann, der beim Triplegewinn der Bayern 2013 Assistent des damaligen Trainers Jupp Heynckes war, wird in Hamburg Assistent des neuen Cheftrainers Peter Knäbel.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch