Zum Hauptinhalt springen

«Dann vernichte ich meinen Mitgliedsausweis»

Sorgte bei einer Rede in Paderborn mit einer rassistischen Aussage für einen Skandal: Clemens Tönnies, 63. Am Tag darauf versuchte sich der Schalke-Boss zu entschuldigen, indem er erklärte, er habe sich in der von ihm selbst verfassten Rede «falsch, unüberlegt und gedankenlos» geäussert.
Reinhard Rauball bezeichnet die Aussagen Tönnies als «völlig deplatziert»: Der DFL-Präsident an einer Mitgliederversammlung. (18. Juni 2019)
Einst reichten sie einander die Hände, jetzt verlangt Sarpei den Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden. In der Bildmitte: Benedikt Höwedes.
1 / 5

Rückendeckung vom Verein

Unüberlegte Rede?

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast