Zum Hauptinhalt springen

Das Stehaufmännchen beim FC Thun

Thun empfängt heute Abend Lugano (17.45 Uhr). Der Basler Innenvertei­diger Nicolas Schindelholz hofft dabei auf einen Einsatz. Der 28-Jährige, der schon im siebten Jahr in Thun spielt, kämpfte sich nach Verletzungen stets ins Team zurück.

Nicolas Schindelholz.
Nicolas Schindelholz.
Patric Spahni

Nicolas Schindelholz geniesst den Moment. Frei von Verletzungen und körperlichen Unversehrtheiten übt er nach dem Training mit fast kindlich wirkender Freude Freistösse, haut Ball um Ball über die Plastikmauer, lacht und flachst mit den Kollegen, die ebenfalls noch eine Sonderschicht absolvieren.

«Ich fühle mich sehr gut im Moment», sagt der Innenverteidiger über seinen Fitnesszustand. Seit Juli 2009 steht der Basler bei den Berner Oberländern unter Vertrag, einzig Andreas Wittwer hat vom aktuellen Kader noch ein Dienstjahr mehr auf dem Buckel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.