ABO+

Der anfällige Riese

Spartak Moskau, Thuns Gegner in der Qualifikation zur Europa League, ist der erfolgreichste und beliebteste Club Russlands. Dementsprechend gross sind Druck und Erwartungshaltung.

Neuer Hoffnungsträger: André Schürrle spielt seit letzter Woche für Spartak Moskau. Die Leihgabe von Dortmund gab am Wochenende beim 0:0 im Stadtderby gegen Dynamo ihr Debüt.

Neuer Hoffnungsträger: André Schürrle spielt seit letzter Woche für Spartak Moskau. Die Leihgabe von Dortmund gab am Wochenende beim 0:0 im Stadtderby gegen Dynamo ihr Debüt.

(Bild: Dimitri Golubowitsch (Imago))

Dominic Wuillemin

Eigentlich, sagt Marco Otero, sei ein Weiterkommen Thuns gegen Spartak Moskau unmöglich. Der 45-jährige Zürcher, seit Sommer technischer Leiter der Nachwuchsakademie des spanischen Grossclubs FC Valencia, denkt an das Renommee der Vereine, den riesigen Wertunterschied der Kader (Thun weist auf transfermarkt.ch 17 Millionen Euro aus, Spartak 94). Doch Oteros «eigentlich» verrät es: Er traut den Berner Oberländern die Überraschung zu.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt