Zum Hauptinhalt springen

Der doppelte Konflikt

Xherdan Shaqiri tut sich schwer mit Nationalcoach Vladimir Petkovic – er hat das schon intern und schriftlich kommuniziert. Nun muss der Trainer handeln.

Ins Abseits manövriert: Xherdan Shaqiri (27) wünscht sich eine andere Position in der Team-Hierarchie. Foto: Reto Oeschger
Ins Abseits manövriert: Xherdan Shaqiri (27) wünscht sich eine andere Position in der Team-Hierarchie. Foto: Reto Oeschger

Es war ein besonderer Tag damals in Kaliningrad, so unvergessen wie unvergesslich. Es war der 22. Juni 2018, die Schweiz besiegte Serbien 2:1, das Spiel war emotional aufgeladen wie kaum eines einer Schweizer Mannschaft. Granit Xhaka erzielte den Ausgleich und jubelte mit dem Doppeladler, Xherdan Shaqiri erzielte das Siegtor und jubelte mit dem Doppeladler. Die Schweiz war so gut wie im WM-Achtelfinal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.