Zum Hauptinhalt springen

Der entrückte Leader

Der FC Basel kann sich nur selbst vom Weg zum nächsten Meistertitel abbringen. Heute empfängt der Super-League-Primus den FC Sion.

Zwei Ausnahmespieler in einem Ausnahmeteam: Marco Streller trägt Alex Frei.
Zwei Ausnahmespieler in einem Ausnahmeteam: Marco Streller trägt Alex Frei.

Das erste grössere Missgeschick als Cheftrainer ist Heiko Vogel diesen Winter passiert, abseits aller Bühnen, aber jetzt leicht sichtbar. Beim Wohnungswechsel schnitt er sich in den rechten Zeigefinger, mit einem «beschissen scharfen Schweizer Messer».

Die Wunde ist genäht, der Finger bandagiert, aber das ist nichts, was Vogel die Laune trüben könnte. Er ist als Trainer der Überflieger der Liga, der FCB hat mit sieben Punkten Vorsprung überwintert, das Kader ist nicht nur zusammengeblieben, es wird dank der Rückkehrer Philipp Degen, Valentin Stocker und Gilles Yapi gar noch breiter abgestützt sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.