Zum Hauptinhalt springen

«Der vorzeitige Abgang von Frei ist ein herber Verlust für Basel»

GC darf vom Titel träumen, der FCZ von der Europa League. Die beiden Zürcher Trainer Uli Forte und Urs Meier sagen, was der vorzeitige Abgang von Alex Frei bei Leader Basel für sie bedeutet.

FCZ-Trainer Urs Meier (l.) und Basels Stürmer Alex Frei waren vor 14 Jahren  beim FC Thun unter Vertrag. «Es ist eine Ehre für mich, dass ich Alex Frei damals ausbilden konnte», sagt Meier heute.
FCZ-Trainer Urs Meier (l.) und Basels Stürmer Alex Frei waren vor 14 Jahren beim FC Thun unter Vertrag. «Es ist eine Ehre für mich, dass ich Alex Frei damals ausbilden konnte», sagt Meier heute.
Keystone
Alex Frei (r.) übt ab dem 14. April in Luzern den gleichen Job aus wie Fredy Bickel (l.) bei YB.
Alex Frei (r.) übt ab dem 14. April in Luzern den gleichen Job aus wie Fredy Bickel (l.) bei YB.
Keystone
Am 14. April wird sich Basels Stürmer Alex Frei (r.) nach dem Spiel gegen den FC Zürich auch von FCB-Trainer Murat Yakin verabschieden.
Am 14. April wird sich Basels Stürmer Alex Frei (r.) nach dem Spiel gegen den FC Zürich auch von FCB-Trainer Murat Yakin verabschieden.
Keystone
1 / 8

Wenn FCZ-Trainer Urs Meier von Alex Frei spricht, gerät er ins Schwärmen. «Es ist für mich eine Ehre, dass ich Alex Frei einst als jungen Spieler trainieren und ausbilden durfte», sagt Meier gegenüber Redaktion Tamedia. Das war vor 14 Jahren in Thun. «Ich war technischer Leiter im Berneroberland und habe die U-19 betreut», erinnert er sich. Andy Egli sei Trainer der ersten Mannschaft gewesen und habe den jungen Alex Frei vom FC Basel nach Thun geholt. «Wenn Alex mal verletzt war, haben wir ihn in der U-19 wieder aufgebaut. Um Spielpraxis zu bekommen, hat er auch einige Spiele in der zweiten Mannschaft des FC Thun absolviert.» Alex sei schon damals unheimlich ehrgeizig gewesen. «Er ist ein grandioser Fussballer und ein Mensch mit einem feinen Charakter. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich Alex wiedersehe.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.