Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die EM-Verschiebung kann auch eine Chance für uns sein»

Vladimir Petkovic (links) und Pierluigi Tami im Oktober 2019: Der Nationaltrainer und der Direktor des Nationalteams halten die Verschiebung der EM für die «richtige und logische Entscheidung».
Die Uefa verschiebt die EM um 12 Monate, möchte aber keine Verluste in Kauf nehmen: Uefa-Präsident Aleksander Ceferin.
Im kommenden Sommer wären auch die EM der Frauen und die Fifa Club-WM geplant gewesen. Diese Turniere aneinander vorbei zu bringen ist die nächste Herausforderung.
1 / 4

Wie erleichtert sind Sie, Pierluigi Tami, wird die Euro 2020 um ein Jahr verschoben?

Glauben Sie denn daran, dass die Ligen die Saison beenden können?

Für die Schweizer Nationalmannschaft ist die Verschiebung vielleicht gar nicht so schlecht. Einige Leistungsträger wie Dortmunds Manuel Akanji sind nicht in Form, andere wie Xherdan Shaqiri sind schon länger verletzt.

Wie beunruhigt sind Sie, ist Shaqiri ständig verletzt?

Hätte er nicht schon lange den Club wechseln sollen, weil er bei Liverpool kaum eingesetzt wird, wenn er mal nicht verletzt ist?

Im Juni werden sie ein Jahr im neu geschaffenen Amt des Direktor der Nationalmannschaft sein. Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung in den letzten Monaten?

Auch Nationaltrainer Vladimir Petkovic soll sich offener präsentieren, hat der Verband nach der Vertragsverlängerung mit ihm erklärt. Wie ist die Zusammenarbeit mit ihm?

Nun dürfte es für lange Zeit keine Länderspiele mehr geben, selbst wenn der Nationalmannschafts-Termin Anfang Juni von der Uefa tatsächlich noch nicht gestrichen worden ist. Es ist doch total unrealistisch, dass dann noch Testspiele wie jene der Schweiz gegen Deutschland und Liechtenstein stattfinden sollen, wenn die nationalen Ligen ihre Saison bis Ende Juni beenden wollen.

Vermutlich erst Anfang September, wenn die Nations League beginnt mit sechs Terminen im Herbst. Wäre es nicht sinnvoll, diesen Wettbewerb auszusetzen, um Druck aus dem Terminplan zu nehmen?

Im SFV sind diverse Umstrukturierungen im Gange. Was planen sie genau im Nachwuchs?

Seit kurzem sind alle U-Auswahlen bis runter zur U-15 Ihnen unterstellt. Was wollen Sie konkret verändern?

Sind Sie selber eigentlich derzeit wie der am Coronavirus erkrankte SFV-Präsident Dominique Blanc in Quarantäne?

Wie ist das Leben derzeit im Tessin?

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast