Zum Hauptinhalt springen

Ein bittersüsser Sieg für den FCZ

Beim 1:0 in Aarau wurde Gilles Yapi durch ein übles Foul schwer am Knie verletzt. FCZ-Präsident Ancillo Canepa kündigte eine Strafanzeige gegen Sandro Wieser an.

Hartes Einsteigen: Das Foul von Sandro Wieser an Gilles Yapi im Brügglifeld.

Gilles Yapi lächelte, immerhin das. An Krücken humpelte der Mittelfeldspieler nach dem 1:0-Sieg des FCZ in Aarau zum Teambus, als Fans ihn baten, für Fotos zu posieren. Yapi hielt inne und nahm sich geduldig Zeit, auch wenn seine ­Gefühlslage nicht gut sein konnte.

Mit Yapis ramponiertem rechten Knie hat der FCZ die drei Punkte im Brügglifeld teuer bezahlt. Aaraus Sandro Wieser hatte den Ivorer mit einem üblen Foul früh aus dem Spiel genommen. Ein MRI-Untersuchung wurde gestern Abend in der Hirslandenklinik vorgenommen, die genaue Diagnose stand danach aber noch aus. Trainer Urs Meier sagte: «Nach diesem Foul muss man mit allem rechnen.» Und Präsident Ancillo Canepa kündigte an, Strafanzeige gegen Wieser einzureichen. «Solche Rambos müssen endlich zur Verantwortung gezogen werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.