Ein Flaggenfehler und viele Fragenzeichen

Die Schweiz vergibt im Spiel gegen Dänemark eine 3:0-Führung. Die Partie endet unentschieden. Was bleibt sind Ratlosigkeit und ein Patzer.

  • loading indicator

Es sah vielversprechend aus: 3:0 lag die Schweiz im Spiel gegen Dänemark in Führung. Bis zur 84. Minute. Es roch nach Sieg, doch dann schossen die Dänen in den letzten Minuten drei Tore und erkämpften sich ein Unentschieden.

Danach wurde nach Erklärungen für die gefühlte Niederlage gesucht. «Wie ist so ein Kollaps möglich?», titelte beispielsweise die «Aargauer Zeitung». Wenig überraschend spricht die dänische Zeitung «The Post» hingegen vom «Wunder von Basel» und feiert das «epische Comeback» der dänischen Mannschaft.

Den wohl letzten Patzer aus Schweizer Sicht erlaubte sich das Westschweizer Fernsehen. Als es Abwehrspieler Kevin Mbabu vor die Kamera holte, wurde die falsche Flagge verwendet. Statt der Schweizer Fahne erschien jene Albaniens, wie ein Leser-Reporter thunertagblatt.ch/Newsnetz darauf hinwies.

roy

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt