Zum Hauptinhalt springen

Ein Punkt für Daum beim Einstand in Wolfsburg

Frankfurt erreichte in Wolfsburg ein glückliches 1:1. Der 1. FC Köln befreit sich in der 28. Bundesliga-Runde gegen Nürnberg von seinen grössten Abstiegssorgen.

Einstand halbwegs geglückt: Christoph Daums Frankfurt holt sich in Wolfsburg einen glücklichen Punkt.
Einstand halbwegs geglückt: Christoph Daums Frankfurt holt sich in Wolfsburg einen glücklichen Punkt.
Reuters

Die Kölner bezwangen den «Club» dank einem «Last-Minute-Goal» 1:0 und feierten damit den siebten Heimsieg in Serie – ein neuer Vereinsrekord. Milivoje Novakonic erlöste mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (92.) die 49'000 Zuschauer im Kölner WM-Stadion. In der Tabelle stehen die «Geissböcke» mit 35 Punkten auf Platz 10. Die Nürnberger (42 Punkte), die zuvor fünfmal in Folge auswärts ungeschlagen waren, verpassten ihrerseits den möglichen Sprung auf den fünften Platz.

Das Duell um den Klassenerhalt zwischen Wolfsburg und Frankfurt endete 1:1. Während Felix Magath auch bei seinem zweiten Auftritt als Trainer der «Wölfe» den Sieg verpasste holte Rückkehrer Christoph Daum den erhofften Auswärtspunkt. Alexander Meier (59.) hatte die Gäste entgegen dem Spielverlauf mit 1:0 in Führung geschossen, bevor Mario Mandzukic (85.) der verdiente Ausgleich gelang – allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. In der 70. Minute sah Arne Friedrich (Wolfsburg) nach einem Zweikampf mit Marco Russ die Rot-Gelbe Karte.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch