Zum Hauptinhalt springen

Ein Trio zu viel für den FC Bayern

Der FC Barcelona verliert in München zwar 2:3, steht aber trotzdem im Champions-League-Final. Neymar erzielt beide Tore für die Katalanen.

Diese drei sind nicht zu stoppen: Neymar, Suarez, Messi (v. l.).
Diese drei sind nicht zu stoppen: Neymar, Suarez, Messi (v. l.).
Reuters
Müller hadert: Der FC Bayern traf zwar dreimal, war wegen der beiden Gegentore aber schon früh eliminiert.
Müller hadert: Der FC Bayern traf zwar dreimal, war wegen der beiden Gegentore aber schon früh eliminiert.
Reuters
«Eine Stadt, ein Traum»: Der Traum war schnell ausgeträumt.
«Eine Stadt, ein Traum»: Der Traum war schnell ausgeträumt.
Reuters
1 / 14

Das Publikum glaubte daran. Es schrie «Toooor» in der 59. Minute, Lewandowski hatte endlich getroffen. Es schrie «Toooooooor» in der 74. Minute, jetzt nach Müllers Treffer. Es schoss kurz danach aus den Sitzen hoch zur Standing Ovation, ein Eckball hatte dafür genügt. Einer nur schaute dem wilden Treiben mit den Armen in die Hüfte gestützt zu. Aus sicherer Distanz, als ob ihn das alles gar nichts anginge. Und dieser eine war Lionel Messi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.