Zum Hauptinhalt springen

«Es ist alles so unglücklich gelaufen»

Nach turbulenten Saisons und einem sehr harten Foul an Gilles Yapi ist Sandro Wieser beim FC Thun gelandet. Für den Mittelfeldspieler ist es ein Neuanfang.

Sandro Wieser hat aufwühlende Monate hinter sich. Nach Rückschlägen will er in Thun wieder angreifen.
Sandro Wieser hat aufwühlende Monate hinter sich. Nach Rückschlägen will er in Thun wieder angreifen.
Patric Spahni

Es ist Montagvormittag, in der Thuner Stockhorn-Arena stehen die Ersatzspieler auf dem Rasen. Es wird über kleine Hürden gehüpft und zwischen Hütchen getänzelt, aber auch Torschusstraining steht auf dem Programm. Sandro Wieser trifft oft und er übt nach der Einheit eifrig Freistösse. Er ist die jüngste Erwerbung der Oberländer, ein Mann fürs defensive Mittelfeld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.