Zum Hauptinhalt springen

FC Thun holt neuen Verteidiger

Der FC Thun verpflichtet Nikki Havenaar vom FC Wil. Der 1,98 Meter grosse Innenverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2022.

Lächeln in neuen Farben: Topskorer Dejan Sorgic verlässt den FC Thun. Sorgic wurde am Mittwochmittag beim französischen Ligue 2-Club AJ Auxerre präsentiert. (24.07.2019)
Lächeln in neuen Farben: Topskorer Dejan Sorgic verlässt den FC Thun. Sorgic wurde am Mittwochmittag beim französischen Ligue 2-Club AJ Auxerre präsentiert. (24.07.2019)
www.aja.fr
Dominik Schwizer (rechts) wird ein Jahr an den FC Vaduz ausgeliehen. (14.06.2019)
Dominik Schwizer (rechts) wird ein Jahr an den FC Vaduz ausgeliehen. (14.06.2019)
Christian Pfander
Für Ruberto kommt der 26-jährige Andreas Hirzel, Stammkeeper vom FC Vaduz. Hirzel spielte bereits für den FC Aarau, die Grasshoppers Zürich und den Hamburger SV.(2.5.2019)
Für Ruberto kommt der 26-jährige Andreas Hirzel, Stammkeeper vom FC Vaduz. Hirzel spielte bereits für den FC Aarau, die Grasshoppers Zürich und den Hamburger SV.(2.5.2019)
Keystone
1 / 8

Der FC Thun verstärkt sich in der Abwehr. Auf die neuen Saison verpflichten die Oberländer Nikki Havenaar, wie der Verein am Freitag mitteilt. Der 1,98 Meter grosse Innenverteidiger stösst vom FC Wil zu den Thunern. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr. Havenaar ist gebürtiger Japaner und Sohn niederländischer Eltern.

Der ehemalige japanische U20-Nationalspieler durchlief die Jugendabteilungen in Japan und wechselte 2016 in die österreichische 2. Liga zum SV Horn. Seit letztem Sommer spielt er beim FC Wil. Für die Ostschweizer erzielte er in 29 Pflichtspieleinsätzen 2 Tore und konnte 1 Assist verbuchen. «Mit Nikki erhalten wir einen grossgewachsenen Verteidiger, der sich in Wil auf Anhieb etabliert hat», wird Sportchef Andres Gerber in der Mitteilung zitiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch