Zum Hauptinhalt springen

FCZ bricht sein Trainingslager in Tunesien ab

Der FC Zürich kehrt am Sonntag vorzeitig aus dem Trainingslager in Tunesien in die Schweiz zurück. Wegen den politischen Unruhen können Trainings und Testspiele nicht mehr wie geplant durchgeführt werden.

Der FCZ weilt seit Dienstag in Sousse. Geplant war die Rückreise ursprünglich für den 22. Januar. Bis dahin wollte das Team von Trainer Urs Fischer neben den täglichen Trainings auch drei Testspiele gegen Eintracht Braunschweig, Etoile Sportive du Sahel und Sion austragen. Die Partie gegen die Walliser musste jedoch bereits annulliert werden, weil diese wegen den Unruhen nicht nach Tunesien gereist sind.

Der Zürcher Stadtklub betont in einer Medienmitteilung, dass bisher für die persönliche Sicherheit von Mannschaft und Betreuerstab zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden habe. Der FCZ kehrt voraussichtlich am späten Sonntagnachmittag mit einer gecharterten Sondermaschine nach Kloten zurück.

si/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch