ABO+

Ferreira: «Erst einmal muss ich alles sacken lassen»

Der 37-jährige Nelson Ferreira beendet nach 18 Saisons seine Karriere. Es ist ein Schritt, der ihm schwerfällt.

<b>Sieg zum Abschluss:</b> Nelson Ferreira in Sitten.

Sieg zum Abschluss: Nelson Ferreira in Sitten.

(Bild: Freshfocus/Pascal Müller)

Dominic Wuillemin

Nelson Ferreira, wir gratulieren zu einer beachtlichen Karriere.
(hat wässrige Augen, ringt mit den Worten) Merci.

Was ging Ihnen durch den Kopf, als sie in Sitten nach 62 Minuten zum letzten Mal den Platz verliessen?
Ich habe gar nicht recht realisiert, dass meine Karriere endet. Ich war voll im Spiel. Jetzt bin ich froh, ist es fertig.

Sie haben erst unter der Woche ihren Rücktritt bekannt gegeben, obwohl es schon lange klar war, dass sie aufhören würden. Warum eigentlich?
Ich wollte meine ganze Energie auf den Platz bringen. Hätte ich innerlich abgeschlossen, hätte ich die Matches wie den Cupfinal nicht mit gleicher Intensität angehen können. Ich finde, das war richtig: Ich kam zuletzt noch einmal in Form, konnte dem Team helfen. Dass wir nun europäisch spielen, rundet meine Karriere ab.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt