Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fifa-Chefermittler hat genug

Brasiliens Captain und Superstar Neymar Jr. hat seine Wahl zum Weltfussballer öffentlich gemacht. Dem brasilianischen Sender «Globo TV» verriet der 22-Jährige, dass er seinen Teamkollegen vom FC Barcelona Lionel Messi, vor dessen Rivalen Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und, etwas überraschend, Javier Mascherano (Barcelona) gewählt hat.Der Weltfussballer wird am 12. Januar bekanntgegeben, die Entscheidung fällt zwischen Messi, Ronaldo und Nationaltorhüter Manuel Neuer (Bayern München).Insgesamt durften etwa 550 Trainer und Kapitäne der Nationalmannschaften sowie ausgewählte Journalisten den besten Spieler des Jahres wählen.
Der erste Finalist an der Klub-WM in Marokko heisst Real Madrid. Der Sieger der europäischen Champions League gewinnt seinen Halbfinal gegen Cruz Azul aus Mexiko mit 4:0.Den Torreigen eröffnete Sergio Ramos nach einer Viertelstunde mit einem Kopfball nach einem Freistoss. Es war aber nicht nur ein Spaziergang: Beim Stand von 2:0 parierte Reals Goalie Iker Casillas einen Penalty des gegnerischen Captains Torrado, später scheiterte der mexikanische Meister einmal am Pfosten. Die Partie wurde wegen heftiger Regenfälle von Rabat nach Marrakesch verlegt.Real Madrid trifft im Final entweder auf San Lorenzo aus Argentinien oder auf den krassen Aussenseiter Auckland City aus Neuseeland. Der zweite Halbfinal wird am Mittwoch ebenfalls in Marrakesch ausgetragen.Klub-WM in Marokko. Erster Halbfinal in Rabat: Cruz Azul (Mex) - Real Madrid 0:4 (0:2). Tore: 15. Sergio Ramos 0:1. 36. Benzema 0:2. 50. Bale 0:3. 72. Isco 0:4. (si)
Zweitligist Derby County ist im League-Cup-Viertelfinale an Chelsea gescheitert. Der klare Favorit setzte sich erwartungsgemäss mit 3:1 (1:0) durch. Die Tore für die «Blues» schossen Eden Hazard (23.), Filipe Luis (56.) sowie Nationalspieler André Schürrle (82.). Den Ehrentreffer für Derby erzielte Craig Bryson (71.), dessen Team gegen Chelsea eine Überraschung verwehrt blieb.
1 / 5