Zum Hauptinhalt springen

Finanzkrise erreicht Chelsea

1,1 Milliarden Schulden: Der englische Spitzenklub stellte 15 der 25 Scouts frei.

Zu den nun arbeitslosen Talentspähern gehört auch der frühere deutsche Internationale Rainer Bonhof, der seit 2006 für Chelsea in Deutschland, der Schweiz und Österreich unterwegs war. Mit Jonas Elmer (heute Aarau) stand auch schon ein Schweizer bei Chelsea unter Vertrag.

Chelsea muss aufgrund der angespannten finanziellen Situation seine internationale Scouting-Abteilung umorganisieren. Nachwuchs- und Scouting-Chef Frank Arnesen, der einst Reto Ziegler nach Tottenham gelotst hatte, muss seine Position rechtfertigen.

Die englische Tageszeitung Daily Mail berichtet zudem, dass Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch seinem Trainer Luis Felipe Scolari Zukäufe in der Winterpause untersagt habe. Derzeit schiebt Chelsea einen Schuldenberg von umgerechnet rund 1,1 Milliarden Euro vor sich her. Bei rund 870 Millionen Euro handelt es sich um Kredite, die der Klub an Abramowitsch zurückzahlen muss. Das Ziel, 2010 zumindest ohne zusätzlichen Schulden auszukommen, ist in weite Ferne gerückt.

si/son

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch