Zum Hauptinhalt springen

Fringer soll Luzern retten

Rolf Fringer, der letzte Saison beim späteren Absteiger FC St. Gallen entlassen wurde, soll nun den FC Luzern retten.
Roberto Morinini, der nach nur fünf Spielen in dieser Saison übernahm, konnte mit dem FCL keinen einzigen «Dreier» feiern. Nach nur einem Punkt aus sechs Spielen musste er gehen.
Egon Coordes warf den Bettel beim Luzerner Chaos-Verein hin. Der Deutsche Nothelfer hatte sich wegen seiner Härte den Übernamen «Schinder-Egon» eingehandelt.
1 / 11

Das Debakel von Baku