Zum Hauptinhalt springen

Frühlingsgefühle bei YB zum Herbstbeginn

Der neue Trainer Adi Hütter hat die Young Boys zum Leben erweckt. Nach der spektakulären Gala beim 4:3-Sieg gegen Basel herrscht im Verein Aufbruchstimmung. Und die Aussichten sind rosig.

Am Mittwochabend empfingen die Young Boys die Tabellenführer aus Basel im Stade de Suisse.
Am Mittwochabend empfingen die Young Boys die Tabellenführer aus Basel im Stade de Suisse.
Keystone
Xhaka verpassste Steffen eine Ohrfeige. Der Basler sah dafür die rote Karte.
Xhaka verpassste Steffen eine Ohrfeige. Der Basler sah dafür die rote Karte.
Keystone
Dann kam der grosse Auftritt von Alexander Gerndt. Mit zwei Treffer machte er alles klar.
Dann kam der grosse Auftritt von Alexander Gerndt. Mit zwei Treffer machte er alles klar.
Keystone
1 / 13

Mit Adi Hütter und YB ist es ein wenig wie mit einer neuen Liebe.

Der Start der Beziehung ist stürmisch und spektakulär, harmonisch und heiss, pünktlich zum Herbstbeginn am Mittwoch löste der 4:3-Sieg der Young Boys gegen Basel Frühlingsgefühle im Verein und im Anhang aus. Dabei hatte der neue Trainer in einem Interview mit dieser Zeitung am Dienstag angekündigt, was seine Vorlieben seien. Auf die Frage, ob er lieber 4:3 oder 1:0 gewinne, antwortete der Österreicher ohne Umschweife: «4:3!».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.