Zum Hauptinhalt springen

Ein kleiner Fehler und Constantin erteilt Stadionverbot

Der «Nouvelliste»-Chefredaktor hat sich mit dem FC-Sion-Chef angelegt: Wie die Ohrfeigen-Affäre um Fringer zu einem Hahnenkampf im Wallis führte.

Thomas Schifferle, Sitten
«Ich habe sie nicht ausgeschlossen, ich lade sie nur nicht mehr ein», sagt Christian Constantin (links) über die Mitarbeiter von «Nouvelliste»-Chefredaktor Vincent Fragnière (rechts). Bilder: Dominic Steinmann
«Ich habe sie nicht ausgeschlossen, ich lade sie nur nicht mehr ein», sagt Christian Constantin (links) über die Mitarbeiter von «Nouvelliste»-Chefredaktor Vincent Fragnière (rechts). Bilder: Dominic Steinmann

«Alors, dis-moi!», sagt Christian Constantin, «comment vas-tu?» Die Beine hat er schon auf den Tisch in seinem Büro geschwungen. Daneben liegen zwanzig Käse aus Italien, immerhin vakuumiert, und stehen ein paar Flaschen Wein. Alles aus Sizilien, aus der Gegend des Ätna. Ein paar Italiener sind gerade beim Präsidenten des FC Sion gewesen, weil sie mit seinem Namen ihre Produkte vermarkten wollen – nicht einfach im Wallis, in ganz Europa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen