Zum Hauptinhalt springen

Herzog bleibt die Nummer 1

Marcel Herzog nutzte die Verletzung des Duisburger Stammkeepers Tom Starke mit starken Leistungen und darf vorläufig im Tor bleiben.

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga gegen Mainz war Herzog massgeblich am Punktgewinn (0:0) beteiligt. «Marcel Herzog hielt mit einigen guten Paraden den Punkt fest und wurde nach dem Abpfiff von Fans und Mannschaftskameraden dafür gefeiert», schrieb Duisburg auf seiner Homepage. Es war der fünfte Einsatz Herzogs, der im Sommer 2007 als Captain von Super-League-Absteiger Schaffhausen zu Duisburg gewechselt hatte. Dort war ihm lange nur die Rolle des Reservisten geblieben. Erst ein Daumenbruch von Starke Mitte September eröffnete Herzog die Chance, sich im rauen Bundesliga-Alltag zu bewähren.

Nun bleibt er bis zur Winterpause die Nummer 1; der wieder genesene Starke muss auf der Ersatzbank Platz nehmen. «Ich habe mich entschieden. Marcel hat sportlich überzeugt. Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern», sagte Trainer Rudi Bommer. Ziel des Bundesliga-Absteigers ist die sofortige Rückkehr ins Oberhaus. Als derzeit Vierte ist die Mannschaft aus dem Ruhrpott mehr oder weniger auf Kurs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch