Zum Hauptinhalt springen

«Hinter Gitter stecken»

FCZ-Präsident Ancillo Canepa über den Kampf gegen Kriminelle und Chaoten im Stadion – und den sportlichen Frust.

Der Fussball macht Ancillo Canepa (58) derzeit so zu schaffen, dass er sich fragt: «Wieso tue ich mir das an?». Foto: Sabina Bobst
Der Fussball macht Ancillo Canepa (58) derzeit so zu schaffen, dass er sich fragt: «Wieso tue ich mir das an?». Foto: Sabina Bobst

Wie lange bleiben Sie noch FCZ-Präsident?

Das kann ich nicht konkret beantworten. Aber wenn die Frage in die Richtung zielen soll, ob ich noch wahnsinnigen Spass an dieser Aufgabe habe, komme ich schon ins Grübeln. In letzter Zeit musste ich mich mit vielen anderen Dingen beschäftigen als mit Fussball, Stichwort Sicherheit. Das kostet eine Menge Substanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.