ABO+

Auf das Wort «aber» reagierte die Nationaltrainerin allergisch

Martina Voss-Tecklenburg weckte den Schweizer Frauenfussball aus seinem Dornröschenschlaf. Nun hinterlässt die Deutsche eine grosse Lücke.

Tränen, einzigartige Erfolge und eine Hassliebe: Schweizer Nationalspielerinnen erzählen ihre liebste Anekdote mit Martina Voss-Tecklenburg. Video: Fabian Sanginés
David Wiederkehr@DavidWiederkehr

Noch zehn Minuten, dann noch fünf. Ein letzter Ruf aufs Spielfeld, ein letzter aufmunternder Applaus, und dann ist es vorbei. Um 20.49 Uhr Schaffhauser Zeit beendet der Pfiff der Schiedsrichterin die WM-Barrage der Schweizerinnen gegen Holland – und setzt einen Schlussstrich unter die Zeit von Martina Voss-Tecklenburg als Schweizer Nationaltrainerin.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt