Zum Hauptinhalt springen

Keine Experimente beim FC Thun

Im Schweizer Cup muss das Team von Trainer Bernard Challandes am Samstag (16 Uhr) bei Stade-Lausanne-Ouchy antreten.

Der Respekt ist vorhanden. Thuns Gegner Stade-Lausanne-Ouchy hat in dieser Saison noch kein Pflichtspiel verloren. In der Zweitliga Interregional führen die Waadtländer die Tabelle mit 15 Punkten aus 5 Spielen souverän an.

Der Traum vom Cupsieg

Thun-Trainer Bernard Challandes hat sich höchstpersönlich informiert und sich eine Partie des heutigen Cupgegners angeschaut. «Die Mannschaft hat einige gute Spieler im Kader», berichtet er. «Wir wollen die Aufgabe mit der nötigen Seriosität angehen.» Für Stade-Lausanne-Ouchy ist die Cuppartie natürlich das Spiel des Jahres. Dementsprechend motiviert wird die Equipe sein. «Das sind wir allerdings auch», sagt Challandes, «der Gewinn des Schweizer Cups ist für uns ein Traum. Nun müssen wir ein erstes Mal beweisen, dass wir die Aufgabe bewältigen können.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.