Zum Hauptinhalt springen

Keine Geschenke

In einer engagierten und unterhaltsamen Partie in der 2. Liga spielten Allmendingen und Meiringen 3:3.

Derby-Krampf: Allmendingens Janick Ruchti (rechts) duelliert sich mit dem Meiringer Nicola Fehlmann.
Derby-Krampf: Allmendingens Janick Ruchti (rechts) duelliert sich mit dem Meiringer Nicola Fehlmann.
Markus Grunder

Ein Platzverweis, sechs Tore und mehrere Aluminiumtreffer: Allmendingen und Meiringen schenkten sich im Oberländer-Derby nichts. In den Startminuten vergaben die Thuner zwei grosse Möglichkeiten. Dann kamen die Haslitaler immer besser ins Spiel, und Marco Pulver erzielte in der 23. Minute das 0:1.

Nur drei Minuten später foulte Janick Ruchti Mario Verges im Strafraum. Dieser liess sich die Chance nicht nehmen und versenkte den Penalty zum 0:2. Das Schwimmfest der Allmendingen-Defensive hielt an, denn nur Gnotke wusste zu überzeugen. Zudem war Yannis Rohrbach im Angriff auf sich allein gestellt. Kurz vor der Pause bekamen die Einheimischen vom wenig überzeugenden Schiedsrichter einen Penalty geschenkt, den Tobias Oberer sicher versenkte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.