Zum Hauptinhalt springen

Matthäus erklärt seinen Wutanfall

Das Video von Lothar Matthäus' Ausraster im TV-Studio von al-Jazeera belustigte die Fussball-Fans in aller Welt. Nun erklärt der Weltmeister von 1990, warum ihm die Sicherungen durchbrannten.

Video: Youtube

«Ich habe für al-Jazeera meine Pläne umgeschmissen, eigentlich wollte ich mit meinem Sohn etwas unternehmen. Dann hatten sie keinen Dolmetscher für mich. Und dann sagten sie mir zehn Minuten vor dem Spiel auch noch, dass sie mich nicht mehr brauchen», sagte Matthäus gegenüber «Bild».

Matthäus hätte für al-Jazeera am 15. März das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Bayern München und Inter Mailand kommentieren sollen. Der Sender organisierte aber nur für den italienischen Experten Alessandro Altobelli einen Übersetzer. Trotz des Ärgers setzen Matthäus und al-Jazeera ihre Zusammenarbeit fort. «Ich hatte nur Ärger mit dem Leiter der Sendung, weil sie schlecht organisiert war», so Matthäus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch