Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Netzer: «Maradona hat sein Leben nie in den Griff bekommen»

22. Juni 1986: Maradona trifft im WM-Viertelfinal gegen England mit der Hand zur Führung für Argentinien. Nach dem Spiel sagt er, die Hand Gottes sei ihm zu Hilfe gekommen. Eine Legende ist geboren.
29. Juni 1986: Nach dem 3:2-Sieg über Deutschland im WM-Final lässt sich Maradona im Azteken-Stadion von Mexico City feiern.
30. Juni 1994: Nach einem positiven Dopingtest an der WM in den USA steht Maradona im Fokus der Presse.
1 / 16

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.