Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: FC Barcelona ist nicht zu bremsen

Die Fussballmeldungen vom Wochenende: WM nun Chefsache +++ Magath wie Weisweiler +++ Hertha entlässt Babbel, Skibbe im Anzug +++

Der FC Barcelona ist zum zweiten Mal Klub-Weltmeister. Der Champions-League-Sieger gewinnt den Final in Yokohama gegen den Copa-Libertadores-Gewinner FC Santos 4:0. Damit ging der Titel im Wettkampf der Kontinente zum fünften Mal in Serie an den europäischen Vertreter. Santos gewann den damals noch Weltcup genannten Wettbewerb zuletzt 1963.Für die Katalanen, die bereits 2009 den Titel holten, trafen Lionel Messi (17./82.), Xavi (24.) und Cesc Fabregas (45.). Die einzige zwingende Chance von Santos vergab Neymar in der 57. Minute. Der Jungstar scheiterte völlig freistehend an Barça-Goalie Valdes. Ansonsten war vom Brasilianer fast nichts zu sehen.Für den FC Barcelona war es seit dem Amtsantritt von Josep Guardiola im Sommer 2008 der bereits 13. Titel (dreimal spanischer Meister, zweimal Champions League, zweimal Klub-WM, einmal spanischer Cup, zweimal Uefa-Supercup, dreimal spanischer Supercup), der fünfte in diesem Jahr. Rang drei ging an Al-Sadd Doha. Der Sieger der asiatischen Champions League aus Katar gewann das Spiel um Platz drei gegen den einheimischen Meister Kashiwa Reysol nach torlosen 90 Minuten 5:3 im Penaltyschiessen. (si)
Der FC Barcelona ist zum zweiten Mal Klub-Weltmeister. Der Champions-League-Sieger gewinnt den Final in Yokohama gegen den Copa-Libertadores-Gewinner FC Santos 4:0. Damit ging der Titel im Wettkampf der Kontinente zum fünften Mal in Serie an den europäischen Vertreter. Santos gewann den damals noch Weltcup genannten Wettbewerb zuletzt 1963.Für die Katalanen, die bereits 2009 den Titel holten, trafen Lionel Messi (17./82.), Xavi (24.) und Cesc Fabregas (45.). Die einzige zwingende Chance von Santos vergab Neymar in der 57. Minute. Der Jungstar scheiterte völlig freistehend an Barça-Goalie Valdes. Ansonsten war vom Brasilianer fast nichts zu sehen.Für den FC Barcelona war es seit dem Amtsantritt von Josep Guardiola im Sommer 2008 der bereits 13. Titel (dreimal spanischer Meister, zweimal Champions League, zweimal Klub-WM, einmal spanischer Cup, zweimal Uefa-Supercup, dreimal spanischer Supercup), der fünfte in diesem Jahr. Rang drei ging an Al-Sadd Doha. Der Sieger der asiatischen Champions League aus Katar gewann das Spiel um Platz drei gegen den einheimischen Meister Kashiwa Reysol nach torlosen 90 Minuten 5:3 im Penaltyschiessen. (si)
Keystone
Markus Babbel ist nicht mehr Trainer des Bundesligisten Hertha Berlin. Der Verein stellt den 39-Jährigen von seinen Verpflichtungen frei. Babbel hatte am Samstag nach dem 1:1 bei Hoffenheim öffentlich gemacht, seinen Vertrag nicht verlängern und die Hertha nach der laufenden Saison verlassen zu wollen. Babbels Angaben, den Klub darüber Anfang November unterrichtet zu haben, widersprachen Manager Michael Preetz und Präsident Werner Gegenbauer. Der Vereinschef bezichtigte Babbel der Lüge. «Ich habe es nicht nötig, irgendwelchen Scheiss zu erzählen», betonte hingegen Babbel am Sonntagmorgen nach seinem letzten Einsatz als Hertha-Trainer in Berlin.Dort wird nun Michael Skibbe als Hertha-Trainer ab 1. Januar 2012 gehandelt. Skibbe ist derzeit noch beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor engagiert. Skibbe müsste wohl aus seinem Vertrag herausgekauft werden. (si)
Markus Babbel ist nicht mehr Trainer des Bundesligisten Hertha Berlin. Der Verein stellt den 39-Jährigen von seinen Verpflichtungen frei. Babbel hatte am Samstag nach dem 1:1 bei Hoffenheim öffentlich gemacht, seinen Vertrag nicht verlängern und die Hertha nach der laufenden Saison verlassen zu wollen. Babbels Angaben, den Klub darüber Anfang November unterrichtet zu haben, widersprachen Manager Michael Preetz und Präsident Werner Gegenbauer. Der Vereinschef bezichtigte Babbel der Lüge. «Ich habe es nicht nötig, irgendwelchen Scheiss zu erzählen», betonte hingegen Babbel am Sonntagmorgen nach seinem letzten Einsatz als Hertha-Trainer in Berlin.Dort wird nun Michael Skibbe als Hertha-Trainer ab 1. Januar 2012 gehandelt. Skibbe ist derzeit noch beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor engagiert. Skibbe müsste wohl aus seinem Vertrag herausgekauft werden. (si)
Keystone
131 Fans von Rayo Vallecano (im Bild Vallecanos Alejandro Arribas, r.) aus der Primera Division sind von der im spanischen Innenministerium beheimateten Kommission gegen Gewalt im Sport mit je zweijährigen Stadionverboten belegt worden. Das Urteil kam als Reaktion auf die Ausschreitungen beim kleinen Madrider Derby zwischen Atletico und Rayo Vallecano (3:1) am 4. Dezember. Dabei waren Atletico-Fans ebenso wie die Sicherheitskräfte attackiert worden.
131 Fans von Rayo Vallecano (im Bild Vallecanos Alejandro Arribas, r.) aus der Primera Division sind von der im spanischen Innenministerium beheimateten Kommission gegen Gewalt im Sport mit je zweijährigen Stadionverboten belegt worden. Das Urteil kam als Reaktion auf die Ausschreitungen beim kleinen Madrider Derby zwischen Atletico und Rayo Vallecano (3:1) am 4. Dezember. Dabei waren Atletico-Fans ebenso wie die Sicherheitskräfte attackiert worden.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch