Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Klinsmann zu Tottenham?

Die Fussballmeldungen vom 13. Februar: Vier Gladbacher geehrt +++ Stanislawski hoch im Kurs +++ Wolverhampton entlässt Trainer +++

Weil Harry Redknapp englischer Nationalcoach werden soll, ist Tottenham auf der Suche nach einem neuen Trainer. Dieser könnte Jürgen Klinsmann heissen, wie britische Zeitungen spekulieren. Laut dem «Daily Star» sei Englands Verband bereit, über 20 Millionen Franken zu bezahlen, um Redknapp zu bekommen. Tottenham müsste einen Teil des Geldes investieren, um seinen einstigen Torjäger Klinsmann aus dem bis 2014 laufenden Kontrakt als Nationaltrainer der USA freizukaufen.
Weil Harry Redknapp englischer Nationalcoach werden soll, ist Tottenham auf der Suche nach einem neuen Trainer. Dieser könnte Jürgen Klinsmann heissen, wie britische Zeitungen spekulieren. Laut dem «Daily Star» sei Englands Verband bereit, über 20 Millionen Franken zu bezahlen, um Redknapp zu bekommen. Tottenham müsste einen Teil des Geldes investieren, um seinen einstigen Torjäger Klinsmann aus dem bis 2014 laufenden Kontrakt als Nationaltrainer der USA freizukaufen.
Keystone
Der Höhenflug von Lucien Favres Gladbachern schlägt sich auch in den Bewertungen des angesehenen deutschen Fachmagazins «Kicker» nieder. In der Elf des Tages finden sich mit Dante, Neustädter, Arango und Hanke vier Borussen. Für Dante (links im Bild) ist es bereits die fünfte Berufung ins Team der Runde.
Der Höhenflug von Lucien Favres Gladbachern schlägt sich auch in den Bewertungen des angesehenen deutschen Fachmagazins «Kicker» nieder. In der Elf des Tages finden sich mit Dante, Neustädter, Arango und Hanke vier Borussen. Für Dante (links im Bild) ist es bereits die fünfte Berufung ins Team der Runde.
Keystone
Mick McCarthy muss seinen Trainerstuhl bei den Wolverhampton Wanderers nach sechsjähriger Tätigkeit räumen. McCarthys Team hatte zuletzt vor eigenem Publikum eine 1:5-Ohrfeige gegen West Bromwich kassiert. Die Mannschaft rutschte dadurch in der Tabelle auf Rang 18 ab.
Mick McCarthy muss seinen Trainerstuhl bei den Wolverhampton Wanderers nach sechsjähriger Tätigkeit räumen. McCarthys Team hatte zuletzt vor eigenem Publikum eine 1:5-Ohrfeige gegen West Bromwich kassiert. Die Mannschaft rutschte dadurch in der Tabelle auf Rang 18 ab.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch