Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Ronaldo heizt Spekulationen an

Die Fussball-News vom 13. Juni: +++ Robben bleibt bei den Bayern +++ Barça an Torres dran +++ Bayer verpflichtet Son +++ Schürrle zu Chelsea +++ Facebook-Fans wollen Gomez +++

Superstar Cristiano Ronaldo stellt auf «Twitter» eine Vertragsverlängerung bei Real in Frage: «Alle News über meine Verlängerung in Madrid sind falsch.» Damit verdichtet sich ein baldiger Weggang des unzufriedenen Ronaldos. Manchester United und Monaco besitzen die besten Karten im Poker um den Portugiesen.
Superstar Cristiano Ronaldo stellt auf «Twitter» eine Vertragsverlängerung bei Real in Frage: «Alle News über meine Verlängerung in Madrid sind falsch.» Damit verdichtet sich ein baldiger Weggang des unzufriedenen Ronaldos. Manchester United und Monaco besitzen die besten Karten im Poker um den Portugiesen.
Keystone
Bayern München kann weiterhin auf die Dienste von Superstar Arjen Robben (29) zählen. Sportvorstand Matthias Sammer beendet im niederländischen Fussballmagazin «Voetbal International» die Spekulationen um einen angeblichen Wechsel. «Die Wahrheit ist: Robben hat noch einen Vertrag über zwei Jahre, nächste Saison spielt er weiter für uns», so Sammer. Im Champions-League-Final gegen Borussia Dortmund schoss Robben die Bayern kürzlich zum Titel.
Bayern München kann weiterhin auf die Dienste von Superstar Arjen Robben (29) zählen. Sportvorstand Matthias Sammer beendet im niederländischen Fussballmagazin «Voetbal International» die Spekulationen um einen angeblichen Wechsel. «Die Wahrheit ist: Robben hat noch einen Vertrag über zwei Jahre, nächste Saison spielt er weiter für uns», so Sammer. Im Champions-League-Final gegen Borussia Dortmund schoss Robben die Bayern kürzlich zum Titel.
Keystone
Paris Saint Germain hat laut «L'Équipe» Kontakt mit Trainer Michael Laudrup als möglichen Nachfolger für den abwanderungswilligen Carlo Ancelotti geknüpft. Der 48-jährige Däne ist momentan Coach von Swansea City in der höchsten englischen Liga. 2012/13 gewann Laudrup mit Swansea den League Cup.
Paris Saint Germain hat laut «L'Équipe» Kontakt mit Trainer Michael Laudrup als möglichen Nachfolger für den abwanderungswilligen Carlo Ancelotti geknüpft. Der 48-jährige Däne ist momentan Coach von Swansea City in der höchsten englischen Liga. 2012/13 gewann Laudrup mit Swansea den League Cup.
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch