Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Santana beleidigt Klopp

Die Fussball-News vom 14. Juni: +++ Hat Favre die Nase voll? +++ St. Gallen holt Karanovic +++ AC Fiorentina lockt Gomez +++ Salatic tafelt mit GC-Trainerkandidat +++

Felipe Santana (27) ist gerade erst aus Dortmund zum königsblauen Erzrivalen Schalke gewechselt und tritt bereits gegen seinen Ex-Club nach. In einer Gesprächsrunde beim brasilianischen Fernsehsender «TV Bandeirantes» gab der Innenverteidiger seinem Ex-Trainer Jürgen Klopp die Schuld am verletzungsbedingten Aus von Mario Götze für das Champions-League-Finale gegen Bayern München (1:2). Santana wortwörtlich: «Offen gesprochen: Unser Trainer war dumm.» Seine Begründung für diese öffentliche Beleidigung: Götze habe nach dem Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid eine Verletzung gespürt und sich eine Woche lang in München behandeln lassen. «Ihn dann schon am Dienstag wieder trainieren zu lassen, wenn das Spiel erst am Samstag ist, war nicht nötig», sagte Santana.
Felipe Santana (27) ist gerade erst aus Dortmund zum königsblauen Erzrivalen Schalke gewechselt und tritt bereits gegen seinen Ex-Club nach. In einer Gesprächsrunde beim brasilianischen Fernsehsender «TV Bandeirantes» gab der Innenverteidiger seinem Ex-Trainer Jürgen Klopp die Schuld am verletzungsbedingten Aus von Mario Götze für das Champions-League-Finale gegen Bayern München (1:2). Santana wortwörtlich: «Offen gesprochen: Unser Trainer war dumm.» Seine Begründung für diese öffentliche Beleidigung: Götze habe nach dem Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid eine Verletzung gespürt und sich eine Woche lang in München behandeln lassen. «Ihn dann schon am Dienstag wieder trainieren zu lassen, wenn das Spiel erst am Samstag ist, war nicht nötig», sagte Santana.
Keystone
Lucien Favre hat sich gemäss der Sportzeitung «L'Equipe» in Paris zu Gesprächen mit Michel Seydou, dem Präsidenten des französischen Erstligisten OSC Lille getroffen. Lille hatte Interesse den in Mönchengladbach unglücklichen Romand zu engagieren, zog ihm nun aber den bisherigen Montpellier-Coach René Girard vor.
Lucien Favre hat sich gemäss der Sportzeitung «L'Equipe» in Paris zu Gesprächen mit Michel Seydou, dem Präsidenten des französischen Erstligisten OSC Lille getroffen. Lille hatte Interesse den in Mönchengladbach unglücklichen Romand zu engagieren, zog ihm nun aber den bisherigen Montpellier-Coach René Girard vor.
Keystone
Der FC Malaga verpflichtet Bernd Schuster als Trainer. Der Deutsche unterschreibt bei den Andalusiern einen Fünfjahresvertrag. Schuster, mittlerweile 53-jährig, soll beim Europa-League-Teilnehmer Malaga ein neues Team aufbauen. Er tritt die Nachfolge von Manuel Pellegrini an, der als neuer Coach bei Manchester City im Gespräch ist. Als Assistenztrainer holte Schuster den ehemaligen Schweizer Internationalen Fabio Celestini (38), seinen ehemaligen Schützling bei Getafe, an Bord.
Der FC Malaga verpflichtet Bernd Schuster als Trainer. Der Deutsche unterschreibt bei den Andalusiern einen Fünfjahresvertrag. Schuster, mittlerweile 53-jährig, soll beim Europa-League-Teilnehmer Malaga ein neues Team aufbauen. Er tritt die Nachfolge von Manuel Pellegrini an, der als neuer Coach bei Manchester City im Gespräch ist. Als Assistenztrainer holte Schuster den ehemaligen Schweizer Internationalen Fabio Celestini (38), seinen ehemaligen Schützling bei Getafe, an Bord.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch