Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Schiedsrichter will 21 Millionen Euro von Inter

Fussballmeldungen vom 11. Oktober: +++ EM-Ball schneller +++ Maduro verletzt +++ Bonetti entlassen +++ Anschi will Neymar +++ Englands teure WM-Bewerbung +++

Skandalschiedsrichter Massimo de Santis will Inter Mailand verklagen und beansprucht einen Schadenersatz von 21 Millionen Euro. Laut einem Bericht der «Gazzetta dello Sport» soll der Schiedsrichter und seine Familie während der Telekom-Affäre 2003 von einem Privatdetektiv ausspioniert worden sein. De Santis Anwalt kündigte die Klage an und will wie im früheren Überwachungsskandal von Christian Vieri 21 Millionen von Inter Mailand.Massimo di Santis ist kein unbeschriebenes Blatt. 2006 wurde er im Zuge des Serie-A-Skandals wegen Spielabsprachen für vier Jahre gesperrt und verpasste deshalb auch die Weltmeisterschaft 2006, für die er von der Fifa nominiert wurde.
Skandalschiedsrichter Massimo de Santis will Inter Mailand verklagen und beansprucht einen Schadenersatz von 21 Millionen Euro. Laut einem Bericht der «Gazzetta dello Sport» soll der Schiedsrichter und seine Familie während der Telekom-Affäre 2003 von einem Privatdetektiv ausspioniert worden sein. De Santis Anwalt kündigte die Klage an und will wie im früheren Überwachungsskandal von Christian Vieri 21 Millionen von Inter Mailand.Massimo di Santis ist kein unbeschriebenes Blatt. 2006 wurde er im Zuge des Serie-A-Skandals wegen Spielabsprachen für vier Jahre gesperrt und verpasste deshalb auch die Weltmeisterschaft 2006, für die er von der Fifa nominiert wurde.
Keystone
Mönchengladbachs Angreifer Igor de Camargo hat einen Teilabriss des Innenbandes am linken Knie erlitten. Dies ergaben laut «Kicker online» eine Kernspinuntersuchung. Der 28-jährige Belgier hatte sich im Training während der Vorbereitung  auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland verletzt. De Camargo wird den Borussen nun mehrere Wochen fehlen. Der Belgier hatte das entscheidende Tor beim 1:0-Sieg gegen die Bayern geschossen und bisher 552 Minuten in dieser Saison für Gladbach gespielt.
Mönchengladbachs Angreifer Igor de Camargo hat einen Teilabriss des Innenbandes am linken Knie erlitten. Dies ergaben laut «Kicker online» eine Kernspinuntersuchung. Der 28-jährige Belgier hatte sich im Training während der Vorbereitung auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland verletzt. De Camargo wird den Borussen nun mehrere Wochen fehlen. Der Belgier hatte das entscheidende Tor beim 1:0-Sieg gegen die Bayern geschossen und bisher 552 Minuten in dieser Saison für Gladbach gespielt.
Keystone
Was aus dem Londoner Olympia-Stadion nach den Spielen im Sommer 2012 werden soll, ist weiterhin unklar. Wie die «BBC» berichtet, ist die Übernahme durch West Ham United gescheitert, da der Konkurrenzkampf zwischen West Ham United und Tottenham Hotspur zu einer gerichtlichen Angelegenheit geworden ist, bei der es auch um Korruption geht. Vorerst wird das Stadion in öffentlicher Hand bleiben.
Was aus dem Londoner Olympia-Stadion nach den Spielen im Sommer 2012 werden soll, ist weiterhin unklar. Wie die «BBC» berichtet, ist die Übernahme durch West Ham United gescheitert, da der Konkurrenzkampf zwischen West Ham United und Tottenham Hotspur zu einer gerichtlichen Angelegenheit geworden ist, bei der es auch um Korruption geht. Vorerst wird das Stadion in öffentlicher Hand bleiben.
Keystone
1 / 12

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch