Holland schafft Last-Minute-Wende

Kurz vor Schluss scheinen die Niederländer zu stolpern, holen sich gegen Nordirland aber dennoch drei Punkte. Auch Österreich dreht seine Partie.

  • loading indicator

Die Niederlande haben sich eine gute Ausgangsposition um den Gruppensieg in der deutschen Staffel zur EM-Qualifikation erkämpft. Die Elftal kam in Rotterdam erst spät zu einem mühevollen 3:1 (0:0)-Sieg über Nordirland und schloss mit nunmehr zwölf Punkten zu den punktgleichen Mannschaften von Deutschland und Nordirland auf.

Josh Magennis hatte die Gäste in der 75. Minute überraschend in Führung gebracht, Memphis Depay glich fünf Minuten später aus, ehe Luuk de Jong (90.) und erneut Depay in der Nachspielzeit dem Europameister von 1988 noch drei Punkte sicherten.

In den ersten 45 Minuten quälte sich der Europameister von 1988 gegen die Nordiren, die hinten kompakt standen, selbst aber kaum vor das Tor der Gastgeber kamen. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber stärker auf das erste Tor und kreierten zahlreiche Chancen, doch das Tor erzielten zunächst die Gäste nach haarsträubenden Abwehrfehlern. Nach dem Ausgleich von Depay erarbeiteten sich die Niederländer weitere Chancen und wurden noch belohnt.

Österreich siegt gegen Israel und Herzog

Österreich hat die Revanche gegen Israel mit Nationaltrainer Andreas Herzog geschafft. Durch den 3:1 (1:1)-Erfolg in Wien schoben sich die Österreicher in der Gruppe G zudem mit nun 13 Punkten auf den wichtigen zweiten Platz hinter Polen, das nach einem Dreierpack von Bayern-Torjäger Robert Lewandowski (9./13./76. Minute) 3:0 (2:0) in Lettland gewann. Die Polen haben 16 Punkte, Israel besitzt als Fünfter mit acht Zählern nur noch geringe Chancen auf die Teilnahme an der EM-Endrunde im kommenden Jahr.

Dabei war die Auswahl des früheren österreichischen Nationalspielers Herzog nach dem überraschenden 4:2-Erfolg im Hinspiel auch im Ernst-Happel-Stadion zunächst auf einem gutem Weg. Eran Zahavi traf aus der Distanz zur Führung genau in den Winkel (34.). Valentino Lazaro glich noch vor der Pause aus (41.), Martin Hinteregger schoss zum 2:1 ein (56.). Marcel Sabitzer (88.) entschied mit einem abgefälschten Schuss die Begegnung, die unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattfand.

Belgien als erstes Team für EM qualifiziert

Belgien hat sich als erste Nation vorzeitig für die Endrunde 2020 qualifiziert. Nach dem 9:0 (6:0)-Erfolg über San Marino kann der WM-Halbfinalist von 2018 nach dem siebten Sieg im siebten Spiel der Gruppe I nicht mehr von einem der ersten beiden Ränge verdrängt werden, die zur direkten Qualifikation berechtigen.

Auch Russland steht nach dem 4:0 (0:0)-Erfolg über Schottland mit nunmehr 18 Punkten kurz vor der Qualifikation für das kontinentale Turnier, das im kommenden Jahr in zwölf Ländern ausgetragen wird. Zypern besitzt als Drittplatzierter mit zehn Punkten nach dem 2:1 (0:0)-Sieg in Kasachstan nur noch theoretische Chancen.

Im König-Baudouin-Stadion von Brüssel hatte Belgiens Mannschaft von Trainer Roberto Martinez nur in der ersten halben Stunde Probleme. Dann schossen Romelu Lukaku (28., 41.), Nacer Chadli (31.), Cristian Brolli (35.) per Eigentor sowie Tobi Alderweireld (43.) und Youri Tielemans (45.) schon bis zur Pause einen beruhigenden Vorsprung heraus. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber dann noch mit drei weiteren Treffern.

EM-Qualifikation, Gruppe C
Niederlande - Nordirland 3:1(0:0).
Rotterdam. – SR Bastien (FRA).
Tore: 75. Magennis 0:1. 80. Depay 1:1. 91. Luuk de Jong 2:1. 94. Depay 3:1. Niederlande: Cillessen; Dumfries (78. Luuk de Jong), De Ligt, Van Dijk, Blind; Wijnaldum, De Roon (66. Van de Beek), Frenkie de Jong; Bergwijn, Depay, Babel (66. Malen).

Weissrussland - Estland 0:0.
Minsk. – SR De Burgos (ESP).

Rangliste:
1. Niederlande 5/12 (17:6).
2. Deutschland 5/12 (17:6).
3. Nordirland 6/12 (8:7).
4. Weissrussland 6/4 (3:10).
5. Estland 6/1 (2:18).

Gruppe E:

Kroatien - Ungarn 3:0 (3:0).
Split. – SR Orsato (ITA).
Tore: 5. Modric 1:0. 24. Petkovic 2:0. 42. Petkovic 3:0.
Bemerkungen: Ungarn ohne Holender (Lugano/Ersatz). 55. Torhüter Gulacsi (Ungarn) hält Foulpenalty von Perisic. 56. Gelb-rote Karte gegen Kleinheisler (Ungarn).

Slowakei - Wales 1:1 (0:1).
Trnava. – SR Del Cerro (ESP).
Tore: 25. Moore 0:1. 53. Kucka 1:1.
Bemerkungen: 88. Gelb-rote Karte gegen Gyomber (Slowakei).

Rangliste:
1. Kroatien 6/13 (13:5).
2. Slowakei 6/10 (10:8).
3. Ungarn 6/9 (7:9).
4. Wales 5/7 (5:5).
5. Aserbeidschan 5/1 (5:13).

Gruppe G:

Österreich - Israel 3:1 (1:1).
Wien. – SR Collum (SCO).
Tore: 34. Zahavi 0:1. 41. Lazaro 1:1. 56. Hinteregger 2:1. 88. Sabitzer 3:1.

Nordmazedonien - Slowenien 2:1 (0:0).
Skopje. – SR Makkelie (NED).
Tore: 50. Elmas 1:0. 68. Elmas 2:0. 95. Ilicic (Foulpenalty) 2:1.
Bemerkungen: Slowenien ab 48. mit Popovic (Zürich).

Lettland - Polen 0:3 (0:2).
Riga. – SR Özkahya (TUR).
Tore: 9. Lewandowski 0:1. 13. Lewandowski 0:2. 76. Lewandowski 0:3.
Bemerkungen:Lettland mit Vanins (Zürich) und Oss (Neuchâtel Xamax), ohne Uldrikis (Sion/Ersatz).

Rangliste:
1. Polen 7/16 (11:2).
2. Österreich 7/13 (16:7).
3. Nordmazedonien 7/11 (10:9).
4. Slowenien 7/11 (13:7).
5. Israel 7/8 (12:14).
6. Lettland 7/0 (1:24).

Gruppe I:

Belgien - San Marino 9:0 (6:0)
Brüssel. – SR Papapetrou (GRE).
Tore:28. Lukaku 1:0. 31. Chadli 2:0. 35. Brolli (Eigentor) 3:0. 41. Lukaku 4:0. 43. Alderweireld 5:0. 45. Tielemans 6:0. 79. Benteke 7:0. 84. Verschaeren (Foulpenalty) 8:0. 90. Castagne 9:0.
Belgien: Courtois; Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen; Castagne, Vanaken, Tielemans, Chadli; Mertens (63. Verschaeren), Eden Hazard (63. Carrasco); Lukaku (76. Benteke).

Russland - Schottland 4:0 (0:0).
Moskau. – SR Kehlet (DEN).
Tore: 57. Dsjuba 1:0. 60. Osdojew 2:0. 70. Dsjuba 3:0. 84. Dsjuba 4:0.

Kasachstan - Zypern 1:2 (1:0).
SR Pawson (ENG).
Tore: 34. Jerlanow 1:0. 73. Sotiriou 1:1. 84. Ioannou 1:2.

Rangliste:
1. Belgien 7/21 (28:1).
2. Russland 7/18 (22:4).
3. Zypern 7/10 (13:7).
4. Kasachstan 7/7 (9:11).
5. Schottland 7/6 (5:17).
6. San Marino 7/0 (0:37).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

dpa

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt