Zum Hauptinhalt springen

Nikcis nahe Zukunft ist geregelt

Der in Hannover ausgemusterte Torjäger Adrian Nikci kehrt in die Schweiz zurück und trifft in Thun auf einen alten Bekannten.

Aarau, Luzern und St. Gallen waren ebenfalls an der Verpflichtung von Adrian Nikci interessiert. Jetzt kehrt der Stürmer in die Schweiz und zu einem alten Bekannten zurück. Nikci, dessen Vertrag bei Hannover 96 noch bis 2015 Gültigkeit hat, wird vom FC Thun leihweise für die Rückrunde übernommen. Somit trifft er wieder auf seinen ehemaligen Trainer Urs Fischer. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim FC Zürich. Adrian Nikci ist bereits am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel gegen YB spielberechtigt. Interessant: Nikci wurde YB angeboten, doch die Berner winkten ab.

Adrian Nikci ist glücklich, dass er nach einer schweren Zeit in Hannover wieder Spielpraxis sammeln kann. Noch am Freitag hatte er in einem Interview mit Redaktion Tamedia erklärt, dass er sich durchaus eine Rückkehr in die Schweiz vorstellen könne. «Der Schweizer Fussball braucht sich vor keiner Liga der Welt zu verstecken.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.