Zum Hauptinhalt springen

Noten FC Thun: Aufwühlende Schlussphase

Beim 1:1 gegen YB überzeugt Thun als Team. Marvin Spielmann gibt den Topskorer.

YB hatte das Spiel lange im Griff. Dann brachen die letzten 15 Minuten an und die Young Boys wirkten unkonzentriert.Spielmann nutzte dies aus und glich die Partie zum Endstand von 1:1 aus.
YB hatte das Spiel lange im Griff. Dann brachen die letzten 15 Minuten an und die Young Boys wirkten unkonzentriert.Spielmann nutzte dies aus und glich die Partie zum Endstand von 1:1 aus.
Marcel Bieri, Keystone
YB musste im Derby auf ihren Top-Stürmer Guillaume Hoarau verzichten. Der Angreifer fällt wegen einer Muskelverletzung zurzeit aus.
YB musste im Derby auf ihren Top-Stürmer Guillaume Hoarau verzichten. Der Angreifer fällt wegen einer Muskelverletzung zurzeit aus.
freshfocus: Marc Schumacher
In der vierten Minute der Nachspielzeit gleicht Ndoye das Spiel dann erneut aus. Zuvor hatte Sabbatini die Luganesi in Führung geschossen.
In der vierten Minute der Nachspielzeit gleicht Ndoye das Spiel dann erneut aus. Zuvor hatte Sabbatini die Luganesi in Führung geschossen.
freshfocus: Frederic Dubuis
1 / 11

Guillaume Faivre: Note 4,5

Der Goalie musste keine Grosstaten zeigen, die kleinen Dinge erledigte er sicher.

Stefan Glarner: Note 4,5

Unglücklich, wie ihm der Ball vor dem Penalty auf der Torlinie an den Arm springt. Glücklich, dass es der Schiedsrichter bei einer Gelben Karte beliess. Hinten rechts ein sicherer Wert.

Miguel Rodrigues: Note 5,0

Der Romand entwickelt sich je länger je mehr zu einem sicheren Wert im Abwehrzentrum. Hätte nach einem Freistoss in der 66. Minute fast den Ausgleich erzielt, YB-Goalie von Balmoos reagierte glänzend.

Nicola Sutter: Note 4,5

Leitete mit einem Ausrutscher die Penaltyszene ein. Es blieb das einzige Missgeschick des Innenverteidigers.

Sven Joss: Note 5,0

Hinten links aufsässig, mit viel Zug nach vorne und stets um eine spielerische Lösung bemüht.

Roy Gelmi: Note 4,5

Kam wie in Lugano im 4-1-4-1-System vor der Abwehr zum Einsatz. Als Stabilisator wirkungsvoll, kam in der Nachspielzeit mit dem Kopf zur Siegchance.

Matteo Tosetti: Note 4,0

Kam früh in guter Position zum Flanken, der Flügel fand aber keinen Abnehmer. Es war nicht der Tag des Vorbereiters, der nach schwungvollem Start abbaute.

Grégory Karlen: Note 5,0

Starker Beginn, bediente Hunziker gut, schoss ins Aussennetz. Als YB im Mittelfeld umstellte, nicht mehr ganz so aktiv.

Dennis Hediger: Note 4,5

Der grosse Pechvogel. Nach engagierter Darbietung musste der Captain in der Schlussphase nach einem Zweikampf mit Sow mit Verdacht auf Kreuz- und Seitenbandriss ausgewechselt werden.

Marvin Spielmann: Note 5,0

Nicht so stark wie in Lugano, aber erneut der gefährlichste Thuner. Rückte nach der Auswechslung Hunzikers ins Sturmzentrum. Erzielte in der 81. Minute das 1:1. Es war schon das 10. Saisontor des 22-Jährigen.

Nicolas Hunziker: Note 3,5

Ersetzte Topskorer Dejan Sorgic, der mit leichter Muskelverletzung kurzfristig ausfiel. Hatte schon nach fünf Minuten den Führungstreffer auf dem Fuss, blieb danach wirkungslos.

Dennis Salanovic: Note 4,5

57. Minute für Hunziker. Die Einwechslung des Flügels verfehlte einmal mehr ihre Wirkung nicht. Bereitete den Ausgleich vor.

Nelson Ferreira: Ohne Note

72. Minute für Tosetti.

Basil Stillhart: Ohne Note

85. Minute für Hediger.

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch