Zum Hauptinhalt springen

Noten FC Thun: Die Neuen geben Hoffnung

Beim 2:3 gegen Spartak Moskau unterlaufen Thun etliche Fehler. Zwei Zugänge überzeugen.

Dominic Wuillemin
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Stockholm Arena: Nicht jeden Tag empfängt der FC Thun einen europäischen Spitzenclub.
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Stockholm Arena: Nicht jeden Tag empfängt der FC Thun einen europäischen Spitzenclub.
Peter Klaunzer, Keystone
Nach flottem Beginn kommt Thun (Ridge Munsy) nur noch selten vor das russische Tor. Die Moskauer hingegen zeigen sich kaltblütig und führen zur Halbzeit 2:0.
Nach flottem Beginn kommt Thun (Ridge Munsy) nur noch selten vor das russische Tor. Die Moskauer hingegen zeigen sich kaltblütig und führen zur Halbzeit 2:0.
Peter Klaunzer, Keystone
Der Beginn der Aufholjagd: Nias Hefti (links) erzielt den 1:2-Anschlusstreffer in der 52. Minute.
Der Beginn der Aufholjagd: Nias Hefti (links) erzielt den 1:2-Anschlusstreffer in der 52. Minute.
Peter Klaunzer, Keystone
André Schürrle scheitert darauf mit einem Elfmeter an Thuns Goalie Guillaume Faivre, der seinen Fehler beim 0:1 wieder gutmacht.
André Schürrle scheitert darauf mit einem Elfmeter an Thuns Goalie Guillaume Faivre, der seinen Fehler beim 0:1 wieder gutmacht.
Peter Klaunzer, Keystone
Später erzielen die Moskauer dennoch den 3:2-Siegtreffer. Thuns Faivre muss sich ein drittes Mal bezwingen lassen.
Später erzielen die Moskauer dennoch den 3:2-Siegtreffer. Thuns Faivre muss sich ein drittes Mal bezwingen lassen.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 7

Guillaume Faivre: Note 3,5

Dem Torhüter passiert erneut ein folgenschwerer Fehler, sein Abspiel findet vor dem 0:1 einen Gegner. Leistet sich später erneut ein Fehlzuspiel. Der Routinier ist ein Unsicherheitsfaktor, hält dann beim Stand von 2:2 einen Penalty von Schürrle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen