Zum Hauptinhalt springen

Nur fünf Minuten der Vorfreude

Die Champions-League-Hoffnungen von YB hielten sich in London nur bis zum ersten Tor Tottenhams. Die Berner waren chancenlos und teilweise schlicht überfordert.

Grössen- und Klassenunterschied: Peter Crouch von Tottenham Hotspur und YB-Mann Anmar Jemal.
Grössen- und Klassenunterschied: Peter Crouch von Tottenham Hotspur und YB-Mann Anmar Jemal.
Reuters
Crouch trifft per Kopf zum 1:0.
Crouch trifft per Kopf zum 1:0.
Reuters
Den vierten und letzten Treffer der Partie erzielt Crouch vom Penaltypunkt aus.
Den vierten und letzten Treffer der Partie erzielt Crouch vom Penaltypunkt aus.
Reuters
1 / 5

Zur Melodie von «When the Saints Go Marching in» empfangen die Tottenham-Fans ihre Mannschaft zum Rückspiel der Champions-League-Playoffs an der White Hart Lane gegen YB. Voller Inbrunst singen sie das Vereinslied, dazu schwingen sie kleine weiss-blaue Fahnen, die der Klub verteilen liess. «Tottenham are the greatest», heisst es in einer Zeile des Songs, der Lärm ist ohrenbetäubend und die Stimmung fantastisch. Mit 34 709 Zuschauern ist die White Hart Lane, dieses für Premier-League-Verhältnisse eher kleine Stadion, ausverkauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.