Zum Hauptinhalt springen

Petkovic beginnt gegen YB

Vladimir Petkovic ist zurück in der Super League. Der ehemalige YB-Coach soll den FC Sion vor dem Abstieg retten – und trifft am Sonntag im ersten Spiel gleich im Stade de Suisse auf die Young Boys.

Beim FC Sion ist alles möglich. Und so blickt man zwar erstaunt, aber keineswegs überrascht auf die neueste Entwicklung im Walliser Chaosklub: Vladimir Petkovic ist seit gestern der neueste Fussballlehrer, der auf dem Trainerschleudersitz in Sion Platz nimmt. Er ist – nach offizieller Ligazählweise – der 24.Trainer, der von Präsident Christian Constantin beim FC Sion engagiert wurde. Weil einzelne Coaches mehrmals ihr Glück versuchten, ist es sogar bereits der 32.Trainerwechsel (!) unter dem streitbaren Constantin, der von 1992 bis 1998 sowie seit 2003 das Zepter beim FC Sion schwingt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.