Zum Hauptinhalt springen

Rooney schiesst ManU nach 54 Sekunden ins Glück

Dank zwei Treffern des Stürmerstars siegte Manchester gegen Aston Villa 3:1. Chelsea und Arsenal gewannen ihre Spiele dagegen nur mit Mühe.

Der Mann des Spiels: Rooney feiert mit Nani (links) und Darren Fletcher.
Der Mann des Spiels: Rooney feiert mit Nani (links) und Darren Fletcher.
Reuters

Noch ohne ihre Millionentransfers Fernando Torres und Fabio Luiz (nicht spielberechtigt) geriet Chelsea beim sechstklassierten Sunderland in der vierten Minute in Rückstand. Die Londoner fingen sich aber schnell, gingen ihrerseits durch Tore von Frank Lampard und Salomon Kalou innerhalb von acht Minuten in Führung.

Nach dem Ausgleich beendete Chelsea dank Toren von John Terry und Nicolas Anelka verdientermassen die Ungeschlagenheit Sunderlands in diesem Jahr. Chelsea drückte in der zweiten Halbzeit vehement auf die Führung, was mit dem 3:2 durch Terry auch gelang.

Arsenal musste Heimniederlage abwenden

Auch Arsenal benötigte eine Steigerung im zweiten Durchgang, um gegen Everton die drohende Heimniederlage abzuwenden. Der eingewechselte Andrej Arschawin (70.) und der französische Verteidiger Tomas Koscielny nach einem Corner drehten die Partie in fünf Minuten (70./75.), nachdem Everton dank eines glasklaren Offside-Tors lange geführt hatte.

Souverän spielte einzig Manchester United auf. Der Leader kam gegen Aston Villa (3:1) zum neunten Heimsieg in Folge, wobei Doppeltorschütze Wayne Rooney die Basis dafür bereits nach 54 Sekunden mit dem 1:0 legte. Manchester ist saisonübergreifend seit 29 Spielen ungeschlagen und egalisierte damit den Klubrekord (von Dezember 1998 bis Oktober 1999).

si/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch