Zum Hauptinhalt springen

Schalkes Transfercoup ist perfekt

Real-Legende Raul unterschreibt bei Schalke 04 einen Zweijahresvertrag und wird die neue Attraktion der Bundesliga sein. Ein Spieler übrigens, der noch nie eine Rote oder Gelb-Rote Karte gesehen hat.

Von königlich zu Königsblau: Raul unterschreibt bei Schalke 04 einen Zweijahresvertrag.
Von königlich zu Königsblau: Raul unterschreibt bei Schalke 04 einen Zweijahresvertrag.
Keystone

Der 33-jährige Stürmer, der bei Real Madrid Legendenstatus besitzt, einigte sich mit den Königsblauen auf einen Zweijahresvertrag. «Ich freue mich, dass es uns geslungen ist, einen solchen Ausnahme-Fussballer und Weltklasse-Goalgetter für einen Wechsel in die Bundesliga und zum FC Schalke 04 zu begeistern», sagte Trainer und Manager Felix Magath zum Transfer des spanischen Nationalmannschafts-Rekordtorschützen (44 Treffer in 102 Länderspielen). «Seine Qualitäten werden uns weiterhelfen. Seine Verpflichtung stellt einen entscheidenden Schritt in unseren Bemühungen dar, den Kader für zukünftige Aufgaben zu verstärken und umzustrukturieren.»

Raul, der ablösefrei wechselt, ist unbestritten der grösste Star in der Schalker Vereinsgeschichte. Der Vater von fünf Kindern, der auch bei den Königsblauen seine langjährige Rückennummer sieben tragen wird, hat seit 1992 für Madrid gespielt und in 550 Ligaspielen insgesamt 228 Tore erzielt. In seiner gesamten Karriere hat er niemals eine Rote oder Gelb-Rote Karte gesehen. Allein in der Champions League erzielte Raul 66 Tore.

In der vergangenen Saison der Primera Division war Raul Gonzalez Blanco allerdings nicht mehr erste Wahl – dennoch kam er noch auf insgesamt 40 Einsätze in allen Wettbewerben. Raul war sechsmal spanischer Meister, gewann 1998, 2000 und 2002 die Champions League sowie 1998 und 2002 den Weltcup. Nur ein grosser Titel mit der Nationalmannschaft blieb Raul verwehrt.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch