ABO+

Mister Cool

Gerardo Seoane blickt auf ein grosses erstes Jahr bei YB. Eine Annäherung an den unnahbaren Meistertrainer.

Nur mit der Ruhe: YB-Trainer Gerardo Seoane verliert fast nie die Contenance.

Nur mit der Ruhe: YB-Trainer Gerardo Seoane verliert fast nie die Contenance.

(Bild: Christian Pfander)

Dominic Wuillemin

Es sind Kleinigkeiten, mit denen sich die Young Boys auf dem Weg zu ihrem zweiten Meistertitel in Folge aufhalten können: Ihr Vorsprung ist derart gross.

Ein Donnerstag auf den letzten Metern, YB-Trainer Gerardo Seoane schmunzelt, nimmt einen Schluck Wasser. Die Frage war, wie er feiern würde, gewänne YB den Titel vor dem Fernseher – schliesslich könnte dies ja die Vorbereitung auf das Spiel beim FC Zürich beeinträchtigen. «Ihr wisst ja», sagt Seoane in die Journalistenrunde, «dass es mir keine Mühe bereitet, mich zusammenzureissen.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt