Zum Hauptinhalt springen

Klopp erklärt Shaqiris Auswechslung

Xherdan Shaqiri darf erstmals von Beginn weg ran – und überzeugt. Trotzdem wird er zur Pause ausgewechselt. Das hatte seine Gründe.

sda/ta
Klopp erklärt Shaqiris Auswechslung. (Tamedia/AP)

«Seine Zeit wird kommen, das ist sicher», sagte Trainer Jürgen Klopp jüngst. Xherdan Shaqiri musste sich nicht lange gedulden. Am Samstagnachmittag, im Heimspiel gegen Southampton, stand der Schweizer erstmals in der Startaufstellung.

Vier Tage nach dem Start in die Champions League gegen Paris Saint-Germain tauschte Klopp zwar nicht gerade sein Team aus, doch ein paar Spielern gönnte er eine Ruhepause. Deshalb, und weil Klopp sein Team etwas offensiver aufstellte als sonst, durfte der Schweizer von Beginn weg ran. Shaqiri bildete mit Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané das Quartett im Sturm.

Dieses Startelf-Debüt kann sich sehen lassen: Der Schweizer markiert in der 10. Minute das 1:0.
Dieses Startelf-Debüt kann sich sehen lassen: Der Schweizer markiert in der 10. Minute das 1:0.
Alex Livesey/Getty Images
Egal! Die Freude ist trotzdem riesig.
Egal! Die Freude ist trotzdem riesig.
Paul Ellis, AFP
Das zweite Tor in Anfield gegen Southampton gelingt Joel Matip.
Das zweite Tor in Anfield gegen Southampton gelingt Joel Matip.
Getty Images
Und beim 3:0 durch Mohamed Salah liefert Shaqiri den Assist. Der Schweizer hämmert einen Freistoss ans Lattenkreuz - Salah muss nur noch einschieben.
Und beim 3:0 durch Mohamed Salah liefert Shaqiri den Assist. Der Schweizer hämmert einen Freistoss ans Lattenkreuz - Salah muss nur noch einschieben.
Getty Images/Alex Livesey
1 / 6

Shaqiri rechtfertigte die Nomination, indem er zwei Tore vorbereitete und auch sonst einige Akzente setzte. Knapp zehn Minuten waren in Anfield gespielt, als Shaqiri auf der linken Seite mit viel Tempo in den Strafraum vorstiess und mit rechts den Abschluss suchte. Die Gäste aus dem Süden Englands leisteten dem 26-Jährigen Schützenhilfe: Der Ball landet via Long und Hoedt im Netz: 1:0 für Liverpool (oben).

Beim 3:0 durch Superstar Mohamed Salah leistete der Schweizer einen sehenswerten Assist. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hämmerte Shaqiri einen aus halbrechter Position getretenen Freistoss an die Latte – der Ägypter musste nur noch einschieben (unten). Das zwischenzeitliche 2:0 hatte Joel Matip nach einem Eckball erzielt.

Trotz guter Leistung war Shaqiris Arbeitstag nach 45 Minuten vorbei. Klopp ersetzte den 26-Jährigen durch James Milner. Nach der Partie erklärte der Coach gegenüber den Medien, weshalb er den Schweizer vom Platz nahm: «Ich habe ihm gesagt, dass ich noch nie einen Spieler ausgewechselt habe, der derart viel Einfluss auf das Spiel hatte», offenbarte Klopp, und präzisierte, «und der nicht verletzt ist.» Weshalb tat er es trotzdem? Die Antwort gibt es im Video oben.

Shaqiri wechselte im Sommer von Stoke City zum FC Liverpool. Klopp hatte dem Schweizer vor dem Heimspiel gegen Southampton drei Teileinsätze – zwei in der Liga, einer in der Champions League – gewährt.

Manchester United patzt

Während Meister Manchester City dank des 5:0-Sieges in Cardiff mit Liverpool Schritt hielt und weiterhin zwei Punkte zurückliegt, ist Rekordchampion Manchester United bereits in Rücklage. Der Gegner der Young Boys in der Champions League liegt nach dem 1:1 im Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers acht Zähler hinter dem Leader.

Der Portugiese João Moutinho erzielte kurz nach der Pause mit einem sehenswerten Schuss den Ausgleich für den Aussenseiter, nachdem der Brasilianer Fred früh das 1:0 für Manchester United geglückt war. Moutinho ist einer von sieben Portugiesen im Kader der «Wolves», Trainer Nuno Espirito Santos ist ebenfalls Portugiese. Hintergrund dieser lusitanischen Inflation ist die geschäftliche Verbindung zwischen dem portugiesischen Spielervermittler Jorge Mendes und dem chinesische Konzern Fosun, der den Klub vor zwei Jahren gekauft hat.

Cardiff City - Manchester City 0:5 (0:3). - 32'321 Zuschauer. - Tore: 32. Agüero 0:1. 35. Bernardo Silva 0:2. 44. Gündogan 0:3. 67. Mahrez 0:4. 89. Mahrez 0:5.

Liverpool - Southampton 3:0 (3:0). - Tore: 10. Hoedt (Eigentor) 1:0. 21. Matip 2:0. 45. Salah 3:0. - Bemerkung: Liverpool mit Shaqiri (bis 46.).

Manchester United - Wolverhampton Wanderers 1:1 (1:0). - 74'489 Zuschauer. - Tore: 18. Fred 1:0. 53. Moutinho 1:1.

Crystal Palace - Newcastle United 0:0. - Bemerkung: Newcastle ohne Schär (nicht im Aufgebot).

Leicester City - Huddersfield Town 3:1 (1:1). - Tore: 5. Jörgensen 0:1. 20. Iheanacho 1:1. 66. Maddison 2:1. 75 Vardy 3:1. - Bemerkung: Huddersfield ohne Hadergjonaj (Ersatz).

Rangliste: 1. Liverpool 6/18. 2. Manchester City 6/16. 3. Chelsea 5/15. 4. Watford 6/13. 5. Manchester United 6/10. 6. Bournemouth 6/10. 7. Tottenham Hotspur 5/9. 8. Arsenal 5/9. 9. Leicester City 6/9. 10. Wolverhampton 6/9. 11. Crystal Palace 6/7. 12. Everton 5/6. 13. Brighton & Hove Albion 5/5. 14. Southampton 6/5. 15. Fulham 6/5. 16. Burnley 6/4. 17. West Ham United 5/3. 18. Newcastle United 6/2. 19. Cardiff City 6/2. 19. Huddersfield Town 6/2.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch