Sulejmani im Glück

Die Verletzung von Miralem Sulejmani hat sich als weniger schlimm herausgestellt, als befürchtet. YB dürfte am Wochenende wieder auf seine Dienste zählen können.

Daumen hoch: YB konnte in Sachen Sulejmani Entwarnung geben.

(Bild: Keystone)

Es war der Wermutstropfen beim überzeugenden 4:1-Sieg der Young Boys in Lausanne am Sonntag: die Verletzung von Miralem Sulejmani. Der zuletzt überragende serbische Flügel, der mit zehn Treffern die Su­per-League-Torschützenliste anführt, hatte nach einem Sturz auf die linke Schulter zur Pause ausgewechselt werden müssen.

Wie eine genauere Untersuchung am Montagvormittag ergab, ist die Blessur allerdings nicht gravierend. Sulejmani zog sich eine schmerzhafte Prellung zu. Der Offensivakteur wird im Verlauf der Woche wieder ins Training einsteigen können. Einem Einsatz nächsten Sonntag im Derby gegen den FC Thun sollte also nichts im Weg stehen.

dwu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt