Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Glarners rares Tor

Timo Righetti feiert ein starkes Debüt im überzeugenden Kollektiv.

Simon Scheidegger
Verdienter Jubel: Thun zeigte nach der Cup-Klatsche gegen Zürich Charakter und eine starke Leistung.
Verdienter Jubel: Thun zeigte nach der Cup-Klatsche gegen Zürich Charakter und eine starke Leistung.
Keystone
Desolate Abwehrleistung: Die YB-Hintermannschaft leistete sich mehrere Patzer, die Thun eiskalt ausnutzte.
Desolate Abwehrleistung: Die YB-Hintermannschaft leistete sich mehrere Patzer, die Thun eiskalt ausnutzte.
Keystone
Assistgeber und Torschütze: Simone Rapp war einer der entscheidenden Akteure des FC Thun.
Assistgeber und Torschütze: Simone Rapp war einer der entscheidenden Akteure des FC Thun.
Keystone
Enttäuschende Darbietung: YB kam nie in die Gänge und erarbeitete sich kaum Chancen.
Enttäuschende Darbietung: YB kam nie in die Gänge und erarbeitete sich kaum Chancen.
Keystone
Sein Tor änderte nichts an der Niederlage: Miralem Sulejmani
Sein Tor änderte nichts an der Niederlage: Miralem Sulejmani
Keystone
Hielt seinen Kasten grösstenteils sauber: Wirklich oft wurde Keeper Ruberto am Sonntag nicht geprüft.
Hielt seinen Kasten grösstenteils sauber: Wirklich oft wurde Keeper Ruberto am Sonntag nicht geprüft.
Keystone
1 / 8

Francesco Ruberto: Note 4,5Der Goalie wurde von den Young Boys erstaunlich wenig geprüft, agierte aber meist stilsicher. Beim Gegentor zu zögerlich.

Stefan Glarner: Note 5,5Der Rechtsverteidiger erzielte nach 37 Minuten sein fünftes Super-League-Tor, sein erstes seit mehr als sieben Jahren. Der 30-Jährige blieb auch danach ein Aktivposten. Legte nach einer Stunde für Costanzo auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen